Gregor Schllgen  Historiker

Der Zeitzünder

10.09.2021 
Die Anschläge des 11. September 2001, die in New York und Washington beinahe 3.000 Todesopfer aus 93 Ländern forderten, waren nicht nur ein bis dahin beispielloser Terrorangriff auf die westliche Welt.

Sie waren auch der Zeitzünder für eine Kettenreaktion, die bald außer Kontrolle geriet. Der Zünder wurde aktiviert, als aus der Reaktion auf den Anschlag ein Dauerzustand wurde. Es ist nicht anzunehmen, dass die Attentäter das kalkuliert haben.

Am 2. Oktober 2001 rief die NATO erstmals in ihrer fünfzigjährigen Geschichte den Bündnisfall aus. Die Entscheidung war angemessen. Das gilt grundsätzlich auch für die darauf aufbauende Mission Enduring Freedom, einen großangelegten Feldzug gegen den Terrorismus unter Führung der USA in Afghanistan und anderen Weltgegenden, an dem auch die Bundeswehr teilnahm. Allerdings war der Einsatz weder zeitlich noch im engeren Sinne geographisch begrenzt. Das war ein gravierender Konstruktionsfehler.

Auch deshalb war die Beteiligung an diesem Kampfeinsatz in Deutschland heftig umstritten. Der damalige Bundeskanzler Gerhard Schröder musste am 16. November 2001 zum Mittel der Vertrauensfrage greifen, um den Antrag über die parlamentarischen Hürden zu bringen.

Schröder war es allerdings auch, der den nächsten Schritt der Amerikaner nicht mit vollzog: Gemeinsam mit dem französischen Staatspräsidenten und anderen Repräsentanten der westlichen Gemeinschaft sprach er sich gegen den Feldzug aus, den die Vereinigten Staaten im März 2003 unter einem fadenscheinigen Vorwand gegen den Irak eröffneten. Die Gegner des Irakkrieges hielten es für unverantwortlich, eine weitere Front zu eröffnen, bevor der Feldzug in Afghanistan abgeschlossen war. Nicht erst heute muss man sagen, dass sie richtig lagen.

Die Zusammenbrüche Afghanistans, des Iraks, auch Syriens; die Erstarkung des Iran und der von ihm geführter Milizen in der gesamten Region sind auch mittelbare Folgen der Art und Weise, wie die westliche Staatengemeinschaft nach dem 11. September 2001 agierte.

Besonders gravierend war der Auftrieb, den der internationale Terrorismus in immer neuen Varianten erfuhr. Wie das passieren konnte, welche verheerende Kettenreaktion der vor 20 Jahren aktivierte Zeitzünder in dieser Hinsicht entfaltete, habe ich in meinem Buch Krieg. Hundert Jahre Weltgeschichte dokumentiert.