Gregor Schllgen  Historiker

Schaefflers Weg

30.11.2021 
Heute feiert Schaeffler. Am 30. November 1946, also vor nunmehr 75 Jahren, wurde der Gesellschaftsvertrag über die Industrie GmbH, das Fundament der Schaeffler Gruppe, gelegt.

Aus diesem Anlass fragten Maria-Elisabeth Schaeffler-Thumann und ihr Georg F.W. Schaeffler mich vor einigen Jahren an, ob es mich reizen könne, die Geschichte der Familie und ihres Unternehmens zu ergründen und aufzuschreiben. Natürlich sagte ich zu – unter der Voraussetzung, dass ich uneingeschränkten Zugang zu den Archiven der Firma und der Gesellschafter erhalten würde. Das sicherten mir die Familie und die Führung ihres Unternehmens zu. Und daran haben sie sich ohne Wenn und Aber gehalten. Das Ergebnis - mein Buch „Schaeffler. Biographie einer Familie und ihres Unternehmens“ - ist heute erschienen.

Es ist eine Geschichte mit Höhen und Tiefen, mit spektakulären Übernahmen und bahnbrechenden Innovationen, aber auch mit existenziellen Krisen. Und es ist auch eine Geschichte des Weges, der die Familie Schaeffler von der Oberpfalz über Lothringen, das Saarland, das Rheinland und Oberschlesien schließlich nach Mittelfranken führte.

Auf der oberschlesischen Etappe ihrer Reise, also in den Jahren 1940 bis 1945, gründeten die Brüder Wilhelm und Georg Schaeffler ihre beiden ersten Firmen. Es war die Zeit des „Dritten Reiches“ und des Zweiten Weltkriegs. Auch dieses Kapitel der Familiengeschichte habe ich in meinem Buch umfassend dokumentiert.

Die Fragen, die sich dabei stellten, habe ich gesammelt und im Zusammenhang beantwortet. Das Ergebnis „Die Geschichte der Schaefflers 1933 bis 1946. Fragen und Antworten“ findet sich im Archiv dieser Website.